Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Wissenschaft verhandelt. Der Bankier, Kaufmann und Mäzen Heinrich Mylius (1769–1854) im Netzwerk des deutsch-italienischen Wissenstransfers

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Michele Cometa, Dr. Christiane Liermann Traniello und Dr. Karl Borromäus Murr | Moderation: Prof. Dr. Arndt Brendecke (LMU)

09.12.2019 um 18:30 Uhr

Die Villa Vigoni ist seit Jahrzehnten ein wichtiges Zentrum des deutsch-italienischen Wissenstransfers. Der Geburtstag ihres Begründers, Heinrich Mylius, jährt sich nun zum 250. Mal. Mit Handel und Produktion von Stoffen zu Wohlstand gelangt, konzentrierte sich Mylius seit den 1830er Jahren auf das Bankenwesen. Er gründete und finanzierte verschiedene Institutionen zum Zwecke der Bildung, Kunstförderung und Wohltätigkeit sowohl in Italien als auch in Deutschland. Mit Goethe und Carl August von Sachsen-Weimar im Briefwechsel stehend, bemühte er sich um die Förderung der deutsch-italienischen Kulturbeziehungen. Zentrum seiner vielfältigen Aktivitäten wurde eine 1829 in Loveno am Comer See erworbene Villa, die er zu einem prächtigen Landsitz ausbaute. Bis zu seinem Tod war sie Treffpunkt von Künstlern, Wissenschaftlern und Geschäftsleuten. 1983 ging die Villa Vigoni als Stiftung in den Besitz der Bundesrepublik Deutschland über.

Michele Cometa ist Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Bildwissenschaften an der Universität Palermo.
Christiane Liermann Traniello ist Generalsekretärin des Deutsch-Italienischen Zentrums für Europäische Exzellenz, Villa Vigoni.
Karl Borromäus Murr ist Leiter des Staatlichen Textil- und Industriemuseums (tim) in Augsburg.

Ort und Anmeldung

CAS, Seestraße 13, 80802 München

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Wenn Sie Interesse an unserer Veranstaltung haben, bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen:
E-Mail.

Downloads