Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Stardust/Weltmodelle ist der Titel der Ausstellung des Künstlers Ugo Dossi, die in engem Austausch mit dem CAS-Schwerpunkt "Stardust" entstanden ist. Schon lange interessiert sich Ugo Dossi für die Forschung des Astrophysikers Andreas Burkert. Burkerts astronomische Bilder bilden nicht nur eine der materialen Grundlagen für Dossis Arbeiten. Auch die Theorien über Genese und Entwicklung des Alls beschäftigen den Künstler, der sich von jeher mit der Frage der Modellierung von Unendlichkeit befasst. Die Ausstellung zeigt verschiedene Variationen allumfassender Weltmodelle von der Helix über die Brücke zum Schachspiel. Zur Einführung spricht Prof. Dr. Andreas Burkert (Astrophysik, LMU) auf der Vernissage am 18. Oktober 2018. mehr

Das wissenschaftliche Konzept von "Global Health" umfasst sowohl den Bereich von Studium und Forschung als auch die medizinische Praxis. Es zielt auf die Verbesserung der Gesundheit und die Verwirklichung der Chancengleichheit im Gesundheitswesen weltweit. Der neue CAS-Schwerpunkt "Global Health" unter Leitung von Katja Radon und Peter Falkai hat zum Ziel, alle Forschungsaktivitäten an der LMU zu diesem Thema über die Fakultätsgrenzen hinweg zu bündeln und die zunächst medizinischen Fragestellungen auch auf ihre soziopolitischen Bedingungen und ethischen Dimensionen hin zu erörtern. Auftakt des Schwerpunktes ist der Workshop "Global Health an der LMU" am 17. Oktober. Neben den Inhalten von Texten rückten zuletzt verstärkt die Praktiken der textlichen Vermittlung in den Fokus der Forschung. Besonders spannend sind Vermittlungen, die nicht nur die Grenzen von Texten, sondern auch von religiösen Kulturen überschreiten. Der neue CAS-Schwerpunkt "Textual Practices in the Pre-Modern World" unter Leitung von Teresa Bernheimer und Ronny Vollandt untersucht die spätantike Verbindung der großen Gelehrtenkulturen: Antike Philosophie, Judentum, Christentum und Islam. Räumlich liegt dabei ein besonderer Akzent auf dem östlichen Mittelmeerraum. mehr

Die Konstellation der internationalen Mächte hat sich in den letzten Jahrzehnten unübersehbar verändert: China und Indien haben mit den Alt-Mächten USA oder Großbritannien mindestens gleichgezogen und fordern ihrer neuen Position entsprechend auch Mandate in den internationalen Organisationen wie UNO oder WTO ein. Die Research Group unter Leitung von Bernhard Zangl wird in ihrem Jahr am CAS untersuchen, wie alte und neue Supermächte um die Sitze in den internationalen Gremien ringen und welche Rolle dabei unterschiedliche Verhandlungsstrategien spielen. Bei einem explosiven Vulkanausbruch kommt es zu verschiedenen physikalischen Prozessen von der Entgasung des Magmas, zum Ausstoß eines Asche-Gas Gemischs in die Atmosphäre, bis zur Ablagerung auf der Erdoberfläche als Tephra. Bei jedem Prozess ist die Magma unterschiedlichsten reaktiven Substanzen bzw. Bedingungen ausgesetzt, die diese verschiedenen Formverwandlungen bewirken. Die CAS Research Gruppe unter Leitung von Donald Dingwell wird in ihrem Jahr diese drei Prozesse des oberflächennahen Systems Vulkan unter verschiedensten Aspekten wie Geophysik, Fluidmechanik, Atmosphärenchemie, Biochemie, Materialwissenschaft sowie unter sozialwissenschaftlichen Aspekten untersuchen. mehr