Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

William Shakespeare ist der wohl bekannteste Schriftsteller weltweit. Seine Dramen sind mehr als Klassiker, sie werden auf verschiedenste Weise interpretiert und adaptiert, sei es auf der Bühne, sei es im Film. Weniger bekannt dürfte sein, dass die älteste Shakespeare Gesellschaft 1864 in Weimar gegründet wurde. Am 9. Juni spricht die derzeitige Präsidentin dieser Gesellschaft und LMU-Professorin Claudia Olk in der Reihe "CAS Showcase" über die Wirkung, die Shakespeare bis heute hat. Unter dem Titel "Shakespeare's Echoes" gibt sie Einblicke in die aktuelle Shakespeare-Forschung, einem Forschungsfeld, das die LMU seit langem anführt. mehr

Schon immer würdigt und provoziert die Kunst die Gesellschaft gleichermaßen. Doch diese Perspektive scheint sich in den letzten Jahren gewandelt zu haben: Die gesellschaftlichen Vorgaben für die Kunst und deren Akzeptanz werden lauter kommuniziert und ent­wickeln sich außerhalb des üblichen staatlichen Rahmens. Die Kunst provoziert nicht mehr die Gesellschaft, sondern die Gesellschaft die Kunst: Ist die Garantie einer Kunstfreiheit am Limit? Oder hat die Kunstfreiheit schlicht den gesellschaftlichen Wandel verpasst? Diese Fragen sollen, anhand von vielen Fallbeispielen, mit Blick auf Identitätspolitiken, Aneignungsverbote, Tabubrüche, Partizipation und Öffentlichkeit nachgegangen werden. mehr

According to expert predictions, politicians are likely to become a target of deepfakes, defined as real-looking yet fraudulent videos created using artificial intelligence (AI). A synthetized version of a politician can be shown saying or doing things they never have, and that are contrary to what most people would consider appropriate – thus staging a full-fledged scandal. Currently, scholars and pundits alike assume that deepfakes could ruin the reputation of the respective politician, making it unlikely that he/she would be elected. Yet, such contentions are to be tested empirically, especially in comparison with the effects of traditional fraudulent videos (i.e., those not using AI) and "classical" text-based rumors on the one hand, and authentic incriminating videos on the other. mehr