Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Trotz der teilweise besorgniserregenden und viel diskutierten aktuellen Konflikte zwischen den politischen Lagern der USA, geht der Vortrag von Professorin Martha C. Nussbaum (University of Chicago und derzeit Visiting Fellow am CAS) von einer einfachen, doch grundlegenden Prämisse aus: Politik war schon immer emotional! Im Prozess der Globalisierung ist Politik allerdings mit einem starken Gefühl der Machtlosigkeit, der Angst und des Zorns verbunden – dieses Gefühl wiederum spiegelt sich in einer übersteigerten Emotionalität des Politischen wider und findet seinen Ausdruck in Form von Ressentiments und Schuldzuweisungen gegenüber bestimmten Gruppen. Martha Nussbaum möchte in ihrem Vortrag am 18. Dezember um 18.30 Uhr im CAS demonstrieren, dass diese 'Politik der Schuldzuweisung' auf allen Seiten des politischen Spektrums gefunden werden kann. mehr

In Kooperation mit dem Filmmuseum München zeigt das CAS im Rahmen seiner Vortragsreihe "Wissenschaft Macht Politik. Die Münchener Räterepublik" am 13. Dezember das Stummfilm-Drama "Nerven" von Robert Reinert (1872-1928) aus dem Jahr 1919. Der frühexpressionistische Film zeichnet ein Bild der körperlich und psychisch zerrütteten Nachkriegsgesellschaft, in dem die Protagonisten ihre Identität verloren haben und trotz aller Versuche dem wahnhaften Zusammenbruch schlussgültig nicht zu entrinnen vermögen. Eine Einführung in den seinerzeit im Original stark zensierten Film gibt der Historiker Prof. Dr. Martin H. Geyer (LMU). mehr

Mit dem Programm der CAS Research Groups fördert das Center for Advanced Studies internationale Kooperationen an der LMU. Das Center for Advanced Studies bietet Professorinnen und Professoren der LMU die Gelegenheit, für die Dauer von zwei Semestern mit internationalen Gastwissenschaftler/innen einer gemeinsamen Forschungsfrage nachzugehen. Es besteht die Möglichkeit, sich für die Dauer von zwei Semestern von den Lehrverpflichtungen befreien zu lassen. Das Forschungsthema wird nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens international ausgeschrieben. Der/die erfolgreiche LMU-Wissenschaftler/in kann dann die Arbeitsgruppe selbst zusammenstellen, wobei die Gruppenmitglieder bis zu 12 Monate eingeladen werden. Der Bewerbungsschluss ist am 31. März 2019. mehr