Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

In der Reihe "CAS Showcase" sprechen Wissenschaftler/innen der LMU zum 'State of the Art' ihrer Disziplin – wie gelingt es beispielsweise dem angeborenen Immunsystem zwischen eigen und fremd bzw. zwischen harmlos und gefährlich zu unterscheiden? Veit Hornung (Genzentrum der LMU) untersucht in seiner Forschung, welche Mechanismen für diese grundlegenden Funktionen des Immunsystems verantwortlich sind. Ganz aktuell setzt er seine Kenntnisse ein, um Nachweisverfahren für SARS-CoV-2 Antikörper zu optimieren und empfindliche Tests zu entwickeln, die nur auf SARS-CoV-2-Virus nicht aber auf andere Coronaviren ansprechen. Der CAS Showcase "Innate Immunity", in dem Veit Hornung seine Cutting-Edge-Forschung präsentiert, wird im Wintersemester stattfinden. mehr

"Versmaß", so schrieb Kritiker und Philosoph E.S. Dallas 1853, "ist gehörte Zeit". Doch gerade im Laufe des 19. Jahrhundert veränderte sich das Zeitverständnis rapide. Künstliche Beleuchtung machte die Menschen unabhängiger vom Sonnenlauf, statt dessen wurde der Alltag immer präziser durch die Uhr getaktet und durch Eisenbahnfahrpläne bestimmt. Großbritannien war das erste Land, das eine nationale Zeit einführte und damit die lokale Zeitvielfalt beendete. Zudem erfuhren die Viktorianer ihr Zeitalter als eines des sich stets beschleunigenden und allumfassenden Wandels. Was bedeutet es für die Dichtung als Zeitkunst, wenn Zeit immer abstrakter gedacht wird und immer präziser mechanisch gemessen wird, wenn sie zunehmend als Ressource im kapitalistischen System fungiert und wenn die ewigen Gewissheiten, auf die sich die Dichtung gerne beruft ins Wanken geraten? Diesen Fragen widmet sich das Projekt von Junior Researcher in Residence Dr. Irmtraud Huber (Anglistik). mehr

Max Webers Werk ist kanonisch – seine Begriffsprägungen wie etwa 'charismatische Herrschaft' oder 'Verantwortungsethik' sind fest in die geistes- und sozialwissenschaftliche Terminologie übergegangen. Wie aber steht es um Max Webers akademischen Nachlass jenseits der bloßen Stichwortgeberfunktion? Das CAS nimmt den 100. Todestag Max Webers zum Anlass, sein Erbe in den Geistes- und Sozialwissenschaften näher in den Blick zu nehmen. Die Vorträge werden vorrangig als Online-Veranstaltungen stattfinden. Außerdem ist eine Publikation geplant. Am 23. Juni diskutiert Professor Karsten Fischer (LMU) mit Mitgliedern des CAS-Schwerpunktes "Democracy in Crisis" über das Thema "Führerdemokratie - Verantwortungsethik - Kausalität: Max Webers Lehren für das 21. Jahrhundert". mehr