Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Wie wir Farben verstehen und verwenden, sagt viel über unsere Sichtweise und Erfahrung der Welt aus. Was ist die Farbe des Himmels? Kann die Beschreibung von Farbe objektiv sein? Wie hängen Sprache und Sehen in diesem Prozess zusammen? Farben können ein Merkmal eines Objekts, eine abstrakte Idee, Ausdruck eines Gefühls, ein politisches Symbol, ein praktisches Zeichen oder sogar ein Statussymbol sein. In der Islamwissenschaft gibt es bisher nur wenige Untersuchungen zu diesem äußerst faszinierenden Thema. Selbst das schnell wachsende und sich spezialisierende Gebiet der islamischen Kunstgeschichte hat erst vor kurzem damit begonnen, sich systematisch mit dem Thema Farbe zu befassen. mehr

Für die menschliche Wahrnehmung ist die Welt voller Reize, von denen nur ein Bruchteil für die jeweiligen, individuellen Ziele relevant ist. Das menschliche Gehirn musste während seiner Evolution durchweg Distraktion bewältigen, so dass sich entsprechende adaptive Mechanismen entwickeln konnten. Allerdings intensiviert die moderne Gesellschaft die Anforderungen an diese Mechanismen durch eine immer größer werdende Menge an aufmerksamkeitsheischenden Reizen. Die CAS Research Group unter der Leitung von Prof. Dr. Hermann Müller (LMU) und PD Dr. Heinrich R. Liesefeld (LMU/Universität Bremen) fokussiert auf grundlegende Mechanismen des Umgangs mit Distraktion. Nicht erst seit der Covid-Krise steht die Kommunikation von wissenschaftlichen Ergebnissen unter besonderer Beobachtung. Überzeugend zu sein erfordert klare, selbstbewusste Botschaften, aber Wissenschaft ist selten klar und notwendigerweise fehlbar. Die Arbeitsgruppe um die Philosophin Ophelia Deroy stellt sich der Herausforderung, die normativen Anforderungen im Feld der Wissenschaftskommunikation abzustecken. mehr

In diesem Semester arbeiten vier LMU-Postdocs an ihren Forschungsprojekten am CAS. Über die intensive Schreibphase hinaus, erlaubt Ihnen die Zeit am CAS, sich mit renommierten Kolleginnen und Kollegen zu vernetzen und ihre Projekte im CAS-internen Forschungskolloquium zur Diskussion zu stellen. Der Linguist Nikolas Koch untersucht den Spracherwerb multilingualer Kinder. Das Phänomen des Unsichtbaren in der Literatur beschäftigt den Anglisten Gero Guttzeit. Bettina Stepanek aus der juristischen Fakultät analysiert den Rechtsschutz im Europäischen Verwaltungsbund und der Politikwissenschaftler Yves Steinebach untersucht Verwaltungsstrukturen in der Umwelt- und Klimapolitik. mehr