Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Gerade im Bereich Klimapolitik und Energiewende steht außer Frage, dass ein konzertiertes Zusammenwirken von Forschung und der praktischen Umsetzung in Wirtschaft und Politik notwendig ist, um die anstehenden riesigen Aufgaben zu bewältigen. Das Podium am 28. Juni setzt die gemeinsame Diskussion vom Januar 2022 fort. Beteiligt sind wieder Dr. Peter Lamp (BMW Group), Prof. Dr. Jennifer Rupp (MIT/TUM) und Martin Stümpfig (Bündnis 90/Die Grünen). Die Moderation übernimmt Dirk Vilsmeier vom BR. mehr

Jenseits der „klassischen“ imperativen Steuerung durch Ge- und Verbot bedient sich der moderne Staat schon lange verschiedenster Formen einer mittelbaren Einflussnahme auf Wirtschaft und Gesellschaft: Er steuert durch die Nutzung seiner Finanz- und Informationsmacht ebenso wie durch die Zuweisung von Risikosphären und Haftungsfolgen. Neuere Entscheidungen nehmen den Gesetzgeber jedoch verstärkt in die Pflicht: Der Gesetzgeber muss sich des Sachverstandes verschiedenster Steuerungswissenschaften bedienen und nach Möglichkeiten suchen, intendierte und tatsächliche Wirkungen seiner Steuerungsbemühungen plausibel zu beschreiben und zu analysieren. mehr

In ihrer Forschung bringt Angeliki Balayannis (Universität Exeter) Fragen von Umweltschutz und Public Health zusammen. Beide Themen sind z.B. eng verbunden, wenn es um unseren Umgang mit Müll geht, besonders wenn es sich um toxische Stoffe handelt. In ihrer Münchner Gastgeberin, Simone Müller (CAS Young Center und Mitglied es CAS-Schwerpunktes "Climate Futures"), findet Angeliki Balayannis eine ideale Kooperationspartnerin. Gemeinsam arbeiten sie an einem Buchprojekt mit dem Arbeitstitel ist "Toxic Commons. New Approaches from the Environmental Humanities". mehr