Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. Paul Rainey, Ph.D.

Paul Rainey ist Direktor der Abteilung für mikrobielle Populationsbiologie am Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön sowie Leiter des Laboratoire Génétique de l’Evolution am Forschungszentrum Ècole Supérieur de Physique et de Chimie Industrielles in Paris (ESPCI Paris-Tech).

Er studierte Biologie an der University of Canterbury, wo er auch seine Doktorarbeit fertigstellte. Direkt im Anschluss ging er für zwei Jahre als Post-Doc an die University of Cambridge . Zwischen 1991 und 2003 bekleidete Paul Rainey verschiedene hochkarätige Stellen an der University of Oxford und anderen Forschungsinstitutionen in Oxford. 2003 kehrte er nach Neuseeland zurück, zunächst an die Auckland University und schließlich 2007 als Professor für Evolutionäre Genetik am New Zealand Institute for Advanced Studies an der Massey University in Albany.

Paul Rainey wurde 2011 als Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft und externer Direktor des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie ernannt. Ab Februar 2017 wird er seine eigene Abteilung für Mikrobielle Populationsbiologie am MPI für Evolutionsbiologie aufbauen. Paul Rainey ist ein hoch angesehener Wissenschaftler und gehört zu den weltweit prominentesten Vertretern der experimentellen Evolutionsbiologie. Bei seiner Arbeit konzentriert er sich auf evolutionäre Prozesse, insbesondere auf die Evolution durch natürliche Selektion. Er arbeitet sowohl theoretisch als auch empirisch und nutzt mikrobielle Populationen, um die Evolution in Echtzeit zu beobachten und zu analysieren.

Er ist von Mai bis Juni 2018 am CAS und Teil der CAS Research Group "Recreating the Origin of Life" von Prof. Dr. Dieter Braun. Am 17. Mai 2018 wird er über "Ecological Scaffolding and the Evolution of Individuality" am CAS sprechen. Außerdem wird er am 30. Mai 2018 in der Fakultät für Physik im Rahmen des Symposiums "Mechanisms of Evolution" einen Vortrag zum Thema "Bubble-Based Evolution" halten.