Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. Dr. Andrea Di Muro

Andrea Di Muro ist Wissenschaftler am Institut de Physique du Globe de Paris (IPGP) und am Vulkanologischen Observatorium des Piton de la Fournaise (OVPF) auf La Réunion.

Andrea Di Muro studierte Vulkanologie an der Universität von Pisa. Dort promovierte er am Earth Sciences Department unter der Leitung von Mauro Rosi und Augusto Neri. Nach seiner Promotion ging er als Postdoc ans Institut de Physique du Globe de Paris (IPGP) in die Gruppe von Benoit Villemant. 2004 wechselte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Universität Pierre et Marie Curie (UPMC). Seit 2009 ist er wieder am Institut de Physique du Globe de Paris und arbeitet am Vulkanologischen Observatorium des Piton de la Fournaise (OVPF) auf der Insel La Réunio. Hier ist er seit 2013 für die geochemische Überwachung des Vulkans Piton de la Fournaise verantwortlich. Im Jahr 2013 habilitierte er an der Universität Paris Diderot.

Andrea Di Muros Forschung konzentriert sich auf die physikalisch-chemischen Prozesse, die die zeitliche und räumliche Entwicklung vulkanischer Systeme steuern. Seine Untersuchungen umfassen Feldanalysen, geochemische Daten über Massengestein, Schmelz- und Flüssigkeitseinschlüsse, Festphasengleichgewichte sowie Gaszusammensetzung und -ströme.

Andrea Di Muro ist im Juli 2019 als Visiting Fellow am CAS und gehört der CAS Research Group "Magma to Tephra: Ash in the Earth System" von Prof. Dr. Donald B. Dingwell an.