Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Gloria Origgi, Ph.D.

Gloria Origgi ist Directeur de Recherche für Philosophie und Sozialwissenschaften am Institut Nicod in Paris (CNRS- Ecole Normale Supérieure). Sie hat an der Universität Mailand promoviert und war Postdoc-Stipendiatin an der Ecole Polytechnique in Paris. Neben Gastprofessuren in Porto Alegre, Brasilien, an der Universität Bielefeld und an der SciencesPo in Paris war sie zweimal Stipendiatin an der Italian Academy for Advanced Studies, Columbia University, New York. Sie unterrichtet an der SciencesPo und der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales.

Gloria Origgis Forschungsinteressen liegen hauptsächlich im Bereich der sozialen Erkenntnistheorie und der Philosophie der Sozialwissenschaften. Sie hat sich eingehend mit den Begriffen Vertrauen (Qu'est-ce que la confiance? VRIN, 2008) und Reputation beschäftigt. In ihrem Buch Reputation (Princeton UP, 2018) untersucht sie die Rolle von Vertrauen und Reputation in Wissensgesellschaften. In ihrem Sammelband Passions Sociales (PUF, 2019) analysiert sie die Rolle von Emotionen im kollektiven sozialen Handeln.

Gloria Origgi ist Mitglied der CAS Research Group CAS Research Group "Persuading under Uncertainty: Challenges and Norms of Science Communication" von Prof. Dr. Ophelia Deroy und im November und Dezember 2021 Visiting Fellow am CAS.