Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Pandemien eindämmen: auch um den Preis unserer Freiheits- und Grundrechte?

Referenten: Prof. Dr. Michael Kloepfer, Prof. Dr. Jörg Hacker Diskussionsleitung: Dr. Werner Bartens, Süddeutsche Zeitung

01.07.2010 um 18:15 Uhr

Die Diskussion um die Eindämmung der sogenannten Schweinegrippe, um ausreichende Versorgung mit Impfstoff und um die wirkungsvollsten Hygienemaßnahmen beherrschte im vergangenen Jahr die Schlagzeilen, und vielleicht haben auch Sie über die Alternative nachgedacht: Impfen lassen - oder nicht? Die Pandemie nahm zum Glück nicht die befürchteten Ausmaße an, und die Vorsorgemaßnahmen der Bundesregierung erschienen plötzlich als überzogen. Dennoch bleibt die Frage: Welche Vorkehrungen sind aus der Sicht des Infektionsschutzes unumgänglich? Welche Bereiche sind rechtlich ausreichend abgesichert, wo besteht Handlungsbedarf? Welche Grundrechte wie das Recht auf körperliche Unversehrtheit oder das Recht auf Freizügigkeit können im Katastrophenfall eingeschränkt werden? Und sind schließlich die bestehenden Regelungen im Zeitalter der Globalisierung den möglichen Gefahren noch angemessen?

Michael Kloepfer bekleidet den Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht, Umweltrecht, Finanz- und Wirtschaftsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Jörg Hacker ist Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.

Ort: Hauptgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1, Hörsaal M 218
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Wenn Sie Interesse an unserer Veranstaltung haben, bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen: E-Mail.