Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Migration, Kunst und urbane Räume

Interdisziplinärer Workshop unter Leitung von Prof. Dr. Erol Yıldız, Ph.D. (Alpen Adria Universität Klagenfurt).

05.09.2012

In Wiener U-Bahnstationen sah man kürzlich ein Plakat, das die komplexe Beziehung von Stadt und Migration auf den Punkt brachte: „Ach Wien, ohne uns Fremde, Migranten, Zugewanderte, hättest Du weder Vergangenheit noch Zukunft“. Der Aufschwung der Städte ist schon immer einhergegangen mit dem Zuzug von Menschen, die neue Ideen, Sichtweisen und Impulse mitbrachten und urbane Transformationsprozesse in Gang setzten. Auf diese Weise verändern sich auch die gängigen Deutungsmuster, sei es im künstlerischen Bereich oder in der Alltagskultur. Aus dieser Sicht sind Städte Orte der Bewegung, der Übersetzung, des Wandels und der Diversität, Orte, an denen Widersprüche aufeinanderprallen, Unterschiedliches kombiniert wird und Entferntes zusammenrückt.  Dennoch wird Migration aber weiterhin mit Ablehnung betrachtet. Ziel dieses interdisziplinären Workshops ist es, neuere Perspektiven auf Migration, Kunst und Urbanität zu diskutieren.

Teilnehmer sind u.a.: Burcu Doğramacı (München), Erol Yıldız (Klagenfurt, Soziologe), Dennis Odukova (Berlin, Ethnologe), Natalie Bayer (München, Ethnologin), Heinz Schütz (München, Kurator und Kunstkritiker), Tunay Önder (München, Soziologin), Emre Akal (München, Schauspieler und Autor), Amila Sirbekovic (Wien, Architektin).

Downloads