Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dispositiv Ehe. Zwischen Nation, Religion und Fiktion

Internationaler Workshop unter Leitung von Dr. Dagmar Stöferle (CAS Junior Researcher in Residence).

23.06.2014

Geregelt werden mit der Ehe nicht nur Beziehungen zwischen zwei Menschen, sondern vor allem auch Beziehungen zwischen Disziplinen (Politik, Ästhetik, Recht, Religion). Die Einführung der Zivilehe im Zuge der Französischen Revolution markiert dabei eine entscheidende Zäsur, weil mit ihr eine Übertragung von der religiösen in die weltliche Sphäre angenommen wird. Der Workshop möchte diese Annahme in Frage stellen und analysieren, welchen Reformulierungen die Ehe insbesondere in der Literatur unterzogen wird: Was passiert mit dem figuralen – religiös-sakramentalen – Überschuss des Begriffs, der durch die Verrechtlichung des Instituts entsteht? Persistiert ein irrationales Moment nicht auch in denjenigen Texten, die die Ehe in nationalen oder umfassenderen Gesetzen, Philosophien und Dichtungen ausbuchstabieren?

Teilnehmer sind u.a.: Gesine Hindemith (Erfurt), Michael Taylor (Portland), Silke-Maria Weineck (Michigan), Jobst Welge (Konstanz).

Ort

CAS, Seestraße 13, 80802 München

Downloads