Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sachlichkeit und Objektivität als Prosastil

Tagung unter Leitung von Prof. Dr. Jens Kersten und Prof. Dr. Inka Mülder-Bach (LMU).

26.01.2017 – 27.01.2017

Die Herausbildung der Kategorie wissenschaftlicher Objektivität beruht nicht nur auf Praktiken des Sehens und der bildnerischen Darstellung, sondern ebenso auf Praktiken des Schreibens und der prosaischen Mitteilung. Im Rahmen der Tagung soll das Verhältnis von Prosa und Objektivität/Sachlichkeit in verschiedenen Feldern untersucht werden: Unter Bezug auf historiographische Prosa der Antike wird es um Schreibweisen gehen, die eine wahrheitsgetreue Wiedergabe anstreben, die nichts mit Objektivität im modernen Sinne zu tun hat. Zugleich sollen Verfahren der Objektivierung an rechtswissenschaftlichen und literarischen Texten der Moderne untersucht werden.

Sprecher/innen sind: Ino Augsberg (Kiel), Justus Fetscher (Mannheim), Davide Giuriato (Universität Zürich), Ulrich Gotter (Konstanz), Juliane Vogel (Konstanz).

Abendvortrag am 26. Januar um 18.30 Uhr:

Prof. Dr. Christoph Möllers (Berlin) – "Juristisches Schreiben – Ausdrucksprobleme einer prosaischen Disziplin"

Christoph Möllers ist Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der HU Berlin.

Ort und Anmeldung

CAS, Seestraße 13, 80802 München
Für die Teilnahme am Abendvortrag ist eine Anmeldung erforderlich. Wenn Sie Interesse an unserer Veranstaltung haben, bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen:
E-Mail.

Downloads