Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Toleranzdiskurse in der Frühen Neuzeit

Internationale Tagung unter Leitung von Prof. Dr. Friedrich Vollhardt (LMU).

08.10.2013 – 10.10.2013

Innerhalb der europäischen Aufklärung ist Gotthold Ephraim Lessings dramatisches Gedicht Nathan der Weise eine der prominentesten Schriften zur Leitidee der religiösen Duldung. Ziel der Tagung ist es, die denkgeschichtlichen Voraussetzungen zu rekonstruieren, die für Lessings Nathan-Dichtung maßgeblich waren und die seine Stellungnahme zu den zeitgenössischen Debatten motiviert haben. Mit der Rekonstruktion der für Lessing wichtigen Gesprächslagen und Denkhorizonte kann auf diese Weise gleichzeitig ein Beitrag zur Archäologie des europäischen Toleranzgedankens geliefert werden.

Teilnehmer sind u.a.: Yves Bizeul (Rostock), Holger Glinka (Bochum), Wilhelm Kühlmann (Heidelberg), Hanspeter Marti (Engi/Schweiz), Barbara Mahlmann-Bauer (Bern), Liliane Weissberg (Philadelphia).

Abendvortrag am 8. Oktober 2013 um 19 Uhr s.t.:

Prof. Dr. Jan-Dirk Müller – "..- Denn es gibt schließlich Dinge, die man auf sich beruhen lassen kann, ohne dadurch der Frömmigkeit Abbruch zu tun." Zum Toleranzdenken bei Erasmus von Rotterdam

Jan-Dirk Müller ist emeritierter Professor für deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters an der LMU.

Downloads