Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die Ontologie des Engels in der italienischen Malerei

Referent: Prof. Michael Cole | Moderation: Prof. Dr. Ulrich Pfisterer

22.10.2012 um 18:15 Uhr

Nach Michelangelos Entscheidung, die Engel in seinem "Jüngsten Gericht" ohne Flügel zu malen, brach im späten 16. Jahrhundert eine Auseinandersetzung aus, welche größere Fragen über die Kunst der frühen Neuzeit aufwarf: Wie sollte ein Künstler etwas, das er nie sehen kann, "korrekt" darstellen? Wie sollte ein Gemälde aussehen, welches je nach Publikum, das vor ihm steht, verschiedene Dinge zeigen muss? Wie etabliert man eine visuelle Orthodoxie, wenn Tradition und Theologie einander widersprechen? Der Vortrag wird den unterschiedlichen Antworten nachgehen, die diese Fragen zwischen 1400 und 1700 erfahren haben.

Michael Cole ist Professor für Kunstgeschichte an der Columbia University in New York City und derzeit Visiting Fellow am Center for Advanced Studies.

Ort: Vortragssaal des CAS
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Wenn Sie Interesse an unserer Veranstaltung haben, bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen: E-Mail.