Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Stardust

Eine fundamentale und faszinierende Erkenntnis der modernen Astrophysik ist die Tatsache, dass die chemischen Elemente, aus denen die Erde und wir aufgebaut sind in den Zentren massenreicher Sterne produziert wurden. Am Ende ihrer Entwicklung explodieren diese Sterne als sogenannte Supernovae und schleudern dabei die Bausteine der Planeten und des Lebens in das umgebende interstellare Gas, wo sich neue Sterne und nun auch Planeten bilden können. Es gibt inzwischen keinen Zweifel mehr: Wir sind tatsächlich Sternenstaub.

Die Entstehung von Sternenstaub in Galaxien wie unserer Milchstraße ist ein all gegenwärtiger Prozess. Dies, verbunden mit der Entdeckung von tausenden von Planetensystemen um andere Sterne, viele davon in sogenannten habitablen Zonen, macht es sehr wahrscheinlich, dass es Leben auch anderswo im Universum gibt.

Unsere Erde und unser Sonnensystem sind vor 4.5 Milliarden Jahren entstanden. Spätestens nach weiteren 5 Milliarden Jahren wird unsere Sonne explodieren und unser Sonnensystem und damit wohl auch wir wieder zerstört werden. Astronomische Beobachtungen zeigen, dass so jedes Jahr irgendwo in unserer Milchstraße einige Sterne und Planetensysteme (vielleicht auch mit Leben) zerstört werden. Gleichzeitig entstehen aber jedes Jahr auch wieder an anderen Stellen in der Milchstraße einige neue Sterne und Planetensystem, und damit wohl auch neues Leben. Wir sind Teil dieses kosmischen Zyklus aus Kommen und Gehen, ob wir dies nun wollen oder nicht.

Welche Konsequenzen haben diese Erkenntnisse der modernen Astronomie auf unser Weltbild und unsere Vorstellung über die Stellung des Menschen im All? Wie verändert dies unsere Beziehung zu unserer Erde? Welche kulturellen, ethischen, religiösen und gesellschaftlichen Konsequenzen würde eine Entdeckung von Leben im All haben? Diese Fragen diskutieren Astro- und Biophysiker zusammen mit Theologen und Philosophen im CAS-Schwerpunkt "Stardust".

Sprecher

Arbeitsgruppe

Veranstaltungen