Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prosa Schreiben

Der Begriff der Prosa bietet das vermutlich einzige Beispiel für einen rhetorischen Terminus, der zu einer Leitmetapher der Moderne avancierte. Seit dem 18. Jahrhundert wohnt diesem Begriff ein irreduzibler Doppelsinn inne: Er bezeichnet einerseits eine (schrift-)sprachliche Ausdrucksweise, die im Unterschied zum Vers metrisch nicht gebunden ist, andererseits eine Weise des Denkens, eine Dimension des Lebens, ja, eine Struktur der Welt, die in dieser ungebundenen Ausdrucksweise die ihr angemessene Form der sprachlichen Darstellung finden. Im Zeichen moderner Verwendungen des Prosabegriffs werden Sprache und Welt also enggeführt. Diese Engführung wird im Rahmen des CAS-Schwerpunkts unter drei leitenden Gesichtspunkten untersucht werden:

  1. Bindeformen der Prosa;
  2. Sachlichkeit/Objektivität als Prosastil;
  3. prosaische Wirklichkeiten.

Sprecher

Arbeitsgruppe

Visiting Fellows

Veranstaltungen

Presse