Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. Dr. Jonathan Harrington

Akademisches Jahr 2013/14

Jonathan Harrington, Professor für Phonetik und Digitale Sprachverarbeitung an der LMU, erforscht "Die Beziehung zwischen Lautwandel, Spracherwerb und prosodischer Schwächung". Dahinter steht die Frage, inwiefern Lautwandel auf Eigenschaften der Sprachproduktion und -wahrnehmung von Kindern zurückgeführt werden kann. Professor Harrington und sein Team untersuchen die Koordination von Frikativ-Konsonanten und Vokalen bei Kindern, deren Muttersprachen Deutsch und Polnisch sind, also die Frage, wie eine bestimmte Gruppe von Konsonanten, die sogenannten Frikative oder Reibelaute wie "f" oder "s", durch die auf sie folgenden Vokale beeinflusst werden können. Anhand ihrer Untersuchungen soll die Hypothese überprüft werden, ob instabile Beziehungen zwischen der Produktion und der Perzeption der Sprache für die Veränderung der gesprochenen Sprache ursächlich sein können.

Zu seiner Arbeitsgruppe gehören Véronique Bukmaier, Sandra Peters, M.A. und Jessica Siddins, M.A.

Visiting Fellows