Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. Jan Mohr

Wintersemester 2012/13

Jan Mohr – PortraitJan Mohr studierte Neuere deutsche Literatur, Spanische Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte an der LMU München. In seiner durch das Internationale Doktorandenkolleg "Textualität in der Vormoderne" des Elitenetzwerks Bayern geförderten Dissertation untersuchte er Arrangements kleiner Textformen - Epigrammen des 17. Jahrhunderts einerseits, früromantischen Fragmenten andererseits - auf Textstrukturen, Autor- und Leserkonzepte und Sinnüberschüsse im Textverbund. Nach seiner Promotion 2007 wechselte er in die Mediävisik und arbeitet seitdem als wissenschaftlicher Assistent am Institut für deutsche Philologie der LMU.

Sein Projekt am CAS beschäftigt sich am Beispiel von 'Minne' mit der Orientierungsleistung höfischer Schlüsselbegriffe und ihrer poetischen Präsentation und Funktionalisierung. Während begriffshistorische Arbeiten mehrheitlich eine inhaltliche Rekonstruktion des höfischen Verständnisses von Minne unternehmen, fasst das Projekt ‚Minne‘ als ein funktional-differenzielles Spiel von Operationen auf, die immer auch der normativen Selbststabilisierung von höfischen Gruppen dienen, und will verfolgen, wie das Konzept ‚Minne‘ historisch und gattungsspezifisch moduliert wird.

Visiting Fellows

Veranstaltungen