Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Alessandro Michelangeli, Ph.D.

Wintersemester 2013/14

Alessandro Michelangeli ist mathematischer Physiker mit Schwerpunkten auf den mathematischen Methoden in der Quantenmechanik, many-body quantum dynamics, nicht-linearen Schrödingergleichung, dispersive estimates, Operatortheorie, Spektraltheorie, Streutheorie und point interactions. Er hat in Pisa, SISSA Trieste, München, an der Universität Cambridge sowie dem Newton Institute Cambridge studiert und gearbeitet. Zur Zeit ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Analysis, Mathematische Physik und Numerik des Mathematisches Instituts der LMU München.

Als "Junior Researcher in Residence" am Center for Advanced Studies wird er an einem internationalem Forschungsprojekt zum Thema "Quantum systems with zero-range interactions" (Quantensysteme mit Wechselwirkungen der Reichweite Null) arbeiten. Hierbei handelt es sich um eines der aktivsten Felder an der Schnittstelle zwischen Mathematik und Festkörperphysik. Das Feld genießt zurzeit ein neuerliches wachsendes Interesse und grundlegende offene Fragen werden von beiden Seiten, der mathematischen und der physikalischen, in Angriff genommen. Mit modernen Experimenten ist es heutzutage möglich ultrakalte Fermionen- oder Bosonensysteme herzustellen, deren effektive Reichweite fast null wird und die gleichzeitig eine unendliche Streulänge (sog. "unitäres Regime") besitzen. Dies führt zu neuen anspruchsvollen mathematischen Herausforderungen, welche eng mit dem Verständnis der Physik des entsprechenden Systems verbunden sind. Beispiele hierfür sind unter anderem die rigorose Konstruktion von Hamiltonoperatoren mit Punktwechselwirkung und die Untersuchung von exotischen Spektralphänomenen, wie z.B. des Thomas- und Efimoveffekts.

Visiting Fellows

Veranstaltungen