Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. Benjamin Krämer

Sommersemester 2017

Benjamin Krämer – Portrait Benjamin Krämer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU. Er studierte Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und während eines Auslandsaufenthalts Soziologie an der Universität Paris IV – Sorbonne. Er wurde 2012 an der LMU mit einer Arbeit zur Mediensozialisation promoviert und dafür mit dem zweijährlichen Dissertations-Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft ausgezeichnet. Im Wintersemester 2015/16 und Sommersemester 2016 vertrat er die Professur für empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seine Forschung befasst sich mit Mediennutzung und -rezeption, politischer Kommunikation (insbesondere Populismus und Medien) und Medienwandel sowie mit soziologischen Theorien der Medien und Kommunikation, Verfahren der Theoriebildung und mit der Entwicklung von Erhebungs- und Auswertungsmethoden. In seinem Habilitationsprojekt erarbeitet er einen Theorierahmen zur Beschreibung und Deutung von Handeln im Internet.

Während seines Aufenthaltes am CAS wird Benjamin Krämer seine Forschung zum Verhältnis von Rechtspopulismus und Medien fortsetzen. Von besonderem Interesse wird dabei sein, wie verschiedene Gruppen dieses Verhältnis wahrnehmen und welche Konsequenzen sie daraus ziehen: Wie geht der Journalismus mit der Kritik und den Angriffen von rechtspopulistischer Seite um und wie reflektiert er seine mögliche Rolle beim Aufstieg entsprechender Bewegungen? Wie verhalten sich politische Akteure aus rechtspopulistischen Parteien, wenn sie sich einerseits diese Medienkritik zu eigen machen, andererseits aber für ihre Öffentlichkeitsarbeit auf die Presse angewiesen sind? Wie äußern sich rechtspopulistische Ideologien auch auf den Social-Media-Profilen parteipolitisch unorganisierter Personen aus der Normalbevölkerung? Während der Zeit als Junior Researcher in Residence möchte Benjamin Krämer seine theoretischen Ansätze zum Verhältnis von Rechtspopulismus und Medien weiterentwickeln, durchgeführte Studien auswerten und neue konzipieren. Außerdem soll der Forschungsgegenstand in einem Workshop aus der Perspektive verschiedener Fächer und Länder diskutiert werden.

Veranstaltungen