Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. Birgit Christiansen

Wintersemester 2013/14

Birgit Christiansen – PortraitBirgit Christiansen ist Altorientalistin mit einem Schwerpunkt auf den Sprachen und Kulturen des Alten Kleinasiens und Nordsyriens in der Spätbronze- und frühen Eisenzeit. Nach ihrem Magister- und Promotionsstudium in den Fächern Altorientalistik und ev. Theologie an der Universität Tübingen, der Humboldt-Universität Berlin und der Freien Universität Berlin war sie zunächst Wissenschaftliche Mitarbeiterin des interdisziplinären Projekts "Corpus der Lykischen Sprachdenkmäler" der Universität Wien und im Anschluss daran Postdoktorandin des Graduiertenkollegs "Formen von Prestige in Kulturen des Altertums" an der LMU München. Zur Zeit ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Alte Geschichte und Lehrbeauftragte des Instituts für Assyriologie und Hethitologie der LMU München. Ihre Forschungsinteressen reichen von hethitischen und mesopotamischen Ritualtexten, die der Heilung von Krankheiten und der Abwendung von Unheil gewidmet sind, über Kommunikationsstrategien zum Erhalt der sozialen Ordnung und politischen Macht bis hin zu Phänomenen des Kulturkontakts und kultureller Austauschprozesse zwischen verschiedenen Kulturen des Alten Orients.

Als "Junior Researcher in Residence" am Center for Advanced Studies wird sie an ihrem Habilitationsprojekt zum Thema "Rechtsnormen und Rechtspraktiken im anatolisch-nordsyrischen Kulturraum der Spätbronze- bis zur Früheisenzeit" arbeiten. Im Zentrum der Studie stehen die Verfahren der Anklage und Bestrafung von Vergehen, die in sie eingebundenen Personen und Institutionen sowie die verschiedenen Sanktionsformen in ihrer historischen Genese und ihrer sozialen Einbettung. Das Thema ihres Habilitationsprojekts ist auch Gegenstand einer internationalen und interdisziplinären Tagung, die sie während ihres Aufenthaltes am CAS abhalten wird. Die Vorträge werden dabei Quellen der altorientalischen Kulturen des 3. bis 1. Jts. v. Chr., des Alten Testaments und des antiken Griechenlands und Roms umfassen.

Visiting Fellows

Veranstaltungen

Internationaler Workshop – "Zwischen Abschreckung, Vergeltung und Wiedergutmachung – Strafen und Strafandrohungen in Kulturen des Altertums"
(Wintersemester 2013/14)