Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Inspiriert von Jenny Erpenbecks Roman Gehen, ging, gegangen (2015), mit dem die Autorin auf aktuelle Fluchtbewegungen nach Deutschland reagierte, ist Ziel der Tagung unter Leitung von Prof. Dr. Burcu Dogramaci, Dr. Berenika Szymanski-Düll und Prof. Dr. Wolfgang Rathert (LMU) über die unterschiedlichen Zeitlichkeiten einer Flucht zu reflektieren. In interdisziplinärer Ausrichtung wird am 20. und 21. April im CAS das Verhältnis zwischen Künsten und Migration beleuchtet werden. Im Rahmen der Tagung findet am 20. April 2018 um 19.30 Uhr im Institut für Musikwissenschaft ein Klavierkonzert von Sabine Liebner zum Thema "Klaviermusik des inneren und äußeren Exils" statt. mehr

Die Spätantike, das frühe 20. Jahrhundert und die Gegenwart stehen im Fokus der Projekte der im Sommer am CAS arbeitenden Postdoktoranden. Der Jurist Christoph Krönke beschäftigt sich mit der staatlichen Regulierung der privaten Digitalwirtschaft, wobei ihn vor allem die Veränderungen in den verfolgten Regulierungsstrategien interessieren. Die Verflechtungen zwischen Psychoanalyse, Biologie und Literatur stehen in Jenny Willners Forschungen im Vordergrund. Die Literaturwissenschaftlerin interessiert sich dabei besonders für den Austausch zwischen dem ungarischen Psychoanalytiker Sándor Ferenczi und Sigmund Freud. Der Kirchenhistoriker Florian Wöller erforscht Prozessionen in der Spätantike und untersucht vor allem divergierende Prozessionsbeschreibungen desselben städtischen Raums, die miteinander sowie mit dem archäologisch erschlossenen Raum kontrastiert werden. In Workshops mit ausgewiesenen Experten stellen die Postdoktoranden ihre Thesen zur Diskussion. mehr

Als Mikrobiom bezeichnet man die Gemeinschaft von Mikroorganismen, die mit dem Boden, dem Wasser, mit Wirtspflanzen oder Wirtstieren interagieren bzw. diese besiedeln. Über dieses relativ neue Forschungsfeld ist noch nicht sehr viel bekannt und die Wissenschaftler beginnen gerade erst die Zusammenhänge zu verstehen. In den nächsten zwei Jahren wird sich die Arbeitsgruppe des CAS-Schwerpunkts "Mikrobiom" über die verschiedenen Aspekte und Methoden der Mikrobiom-Forschung in den unterschiedlichen Disziplinen wie Biologie, Medizin und Physik austauschen und darüber diskutieren. Der CAS-Schwerpunkt "Repräsentationen von Migration" startete im Wintersemester 2016/17 mit einer viel beachteten Vortragsreihe zum Thema "Passagen/Passages". Nun schließt die Schwerpunkt-Gruppe ihre Arbeit mit einem Brückenprojekt zweier Institutes for Advanced Studies ab: Gemeinsam mit dem IAS der Central European University in Budapest organisiert das CAS eine Tagung zur Situation des Wartens und deren Bedeutung für den sozialen und kulturellen Prozess der Migration. Die Veranstaltung wandert dabei selbst, da sie sowohl am IAS der CEU in Budapest als auch CAS der in München stattfindet. mehr