Center for Advanced Studies LMU (CAS)
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Panta Rhei – alles fließt, alles ist immer in Veränderung. Ein neuer CAS-Schwerpunkt, unter Beteiligung von Sozial-, Geistes- und Kulturwissenschaften, anlysiert, welche Vorstellungen von Wandel und Veränderungen die verschiedenen Wissenschaften seit der Aufklärung entwickelten. Im Sommersemester spricht Professor Thomas Welskopp darüber, wie "Geschichtswissenschaft Wandel herleiten, erklären und darstellen kann". Im Schwerpunkt "Siedlungen zwischen Diversität und Homogenität", der ebenfalls im Sommersemester beginnen wird, wagen Altertumswissenschaftler/innen gemeinsam mit Ethnologen und Naturwissenschaftlern einen spannenden interdisziplinären Brückenschlag, um den Konstanten und Diskontinuitäten von menschlichen Siedlungsweisen auf die Spur zu kommen. mehr

Das CAS bietet für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften der LMU Forschungsaufenthalte als Researcher in Residence an und ermöglicht ihnen auf diese Weise, sich für ein Semester intensiv auf die Fertigstellung eines größeren Forschungsvorhabens zu konzentrieren. In diesem Sommersemester forschen drei Junior Researcher in Residence am CAS: Dr. Sarah Fekadu-Uthoff (Englische Literaturwissenschaft) untersucht Diskurse des Ethiopianismus in der englischsprachigen Literatur zwischen 1750 und heute. Benjamin Krämer (Kommunikationswissenschaft) beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Rechtspopulismus und Medien, während Daniel Fröhlich (Rechtswissenschaft) die Bedingungen der Unabhängigkeit im demokratischen Rechtsstaat erforscht. mehr

Auf die Frage, warum sie Künstlerin geworden sei, antwortet Petra Amerell "Ich habe einfach nie mit dem Malen aufgehört. Alle Kinder zeichnen und malen, nach der Pubertät aber legen die meisten Stift und Pinsel aus der Hand“. Petra Amerell ist der Malerei treu geblieben, hat die Akademie der Künste in München als Meisterklasseschülerin absolviert und lebt heute als freischaffende Künstlerin in München. Im Sommersemester ist am CAS eine breite Auswahl ihrer klein- und großformatigen Arbeiten zu sehen. Die Vernissage am 27. April wird die Althistorikerin Denise Reitzenstein mit Bemerkungen zum Thema "Farbe und Emotion" einleiten. mehr